TurboNews

News

Ramos installiert neues SAP-System

Abläufe kontinuierlich zu optimieren, zählt für BorgWarner zu den wichtigsten Instrumenten, um die Effizienz zu steigern. Das BorgWarner Werk in Ramos Arizpe (Mexiko) setzt deshalb seit 2017 auf SAP Excellence – ein Programm, das die Nutzung der SAP-Lösungen bei BorgWarner werkübergreifend verbessern soll.

Das neue SAP-System soll helfen, unnötige Arbeitsschritte zu vermeiden und Arbeitsprozesse wirtschaftlicher zu gestalten. Das System optimiert die Beschaffungskette, indem es beispielsweise Sammelbestellungen und Materialanforderungen automatisch generiert. Die Materialbereitstellung des SAP-Systems ermöglicht es dem Lager, Komponenten termingerecht und effizienter an die Produktion zu liefern. Zusätzlich zeigt eine Prüfung fehlende Teile an, bevor die Produktion beginnt.

BorgWarner neues SAP System

Auch dies trägt zur reibungslosen und kontrollierten Planung bei und hilft Engpässe sowie Überkapaziäten zu vermeiden: Erst wenn der Kunde seine Freigabe für ein Projekt erteilt, wird die Kapazitätsplanung angepasst und freigeben. Die Einführung von SAP Excellence ermöglicht es Ramos auch, seinen Service zu verbessern. So können Zulieferer ihre Lieferungen künftig besser planen und Kunden erhalten ihre Lieferung noch pünktlicher.

 

Werk Kibo weiht Ladestation für Fahrzeuge ein

BorgWarner rüstet sich in Kirchheimbolanden (Deutschland) für die zunehmende Elektrifizierung der Mobilität. Am 6. April 2018 wurde auf dem Parkplatz vor dem Werksgelände offiziell eine Ladestation für Elektrofahrzeuge und Plug-in Hybridfahrzeuge (PHEVs) eingeweiht.

BorgWarner neue Ladestation

Hybrid

Kibo Ladestation für Elektrofahrzeuge

Electric

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt, Vertretern der lokalen Presse sowie des Energieversorgers e-rp nahmen Dr. Hermann Breitbach (Vice President Global Engineering) und Pascal Brehm (Director Operations) die Ladesäule feierlich in Betrieb. Die zu gleichen Teilen von BorgWarner, der Stadt Kirchheimbolanden und von e-rp finanzierte Ladesäule soll den Wechsel zu neuen Mobilitätskonzepten fördern.

Die neue Schnell-Ladestation verfügt über zwei Anschlüsse und ist frei zugänglich für jeden Fahrzeugbesitzer, der sein Elektro- oder Plug-in Hybridfahrzeug aufladen möchte.

 
BorgWarner great place to work

Werk in Ramos ist
„Great place to work“

BorgWarner in Ramos Arizpe hat zum dritten Mal in Folge die „Great Place to Work®“- Auszeichnung erhalten. Damit gehört der Standort erneut zu den attraktivsten 100 Arbeitgebern in Mexiko.

2016 belegte das Unternehmen Platz 46, 2017 konnte es sich sogar noch verbessern und auf Platz 31 positionieren. Auch für die Millenium-Generation zählt das Werk Ramos mit Platz 28 auf der „Great Place to Work®“-Rangliste zu den Top-Arbeitgebern.

„Great Place to work®“ ist ein international anerkanntes Institut, das vor allem durch Mitarbeiterbefragungen die Attraktivität eines Arbeitgebers ermittelt. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Förderung der beruflichen Entwicklung oder Chancengleichheit.

Eines der wichtigsten Kriterien dabei ist Vertrauen, denn Vertrauen fördert ein nachhaltiges Engagement und damit den Geschäftserfolg.

 

Ramos gewinnt
dritten Safety Award

Eine Million Arbeitsstunden ohne meldepflichtigen Unfall: Das Werk Ramos Arizpe in Mexiko erhält bereits zum dritten Mal in Folge den CEO’s Safety Excellence Award.

BorgWarner CEO James Verrier hat diese höchste Auszeichnung für Sicherheit persönlich bei einer Feierstunde verliehen. „Die Geschäftseinheiten an unserem Standort in Ramos haben eine sehr gute Sicherheitsbilanz“, sagte Verrier. „Ein sicheres Arbeitsumfeld aufzubauen und zu erhalten, bedarf der Anstrengung des ganzen Teams. Glückwunsch an die Mitarbeiter für ihr Engagement und ihren Einsatz.“ Während der Feier überreichten die Mitarbeiter Spenden ans mexikanische Rote Kreuz in Saltillo und an die Feuerwehr von Ramos Arizpe. Sehr bewegend waren auch die als Überraschung geplanten Gesangs- und Tanzdarbietungen einiger Mitarbeiter. Der Feier war eine Sicherheits- und Gesundheitswoche mit Vorsorgeaktivitäten, Ausstellungen, Trainings und Konferenzen vorausgegangen.

BorgWarner great place to work
BorgWarner great place to work
Safety award BorgWarner Ramos
 
 
 

Dritter Safety Award
für Rzeszów

Im August 2017 erreichten die Mitarbeiter von BorgWarner Turbo Systems in Rzeszów, Polen, eine Million Arbeitsstunden ohne meldepflichtigen Unfall. Der Standort hat damit bereits seinen dritten CEO’s Safety Excellence Award in Folge gewonnen.

Besonders stolz ist man in Rzeszów darauf, dass diese vorbildliche Leistung während der jüngsten Werkserweiterung gelungen ist. Der mit 20.000 US-Dollar dotierte Preis wurde bei einer Feier im Oktober überreicht. Die Belegschaft entschied sich dafür, das Geld an vier soziale Einrichtungen zu spenden, denen sich das Werk besonders verbunden fühlt. Das SOS Kinderdorf in Bilgoraj erhielt für die Renovierung eines Hauses umgerechnet 10.000 US-Dollar. Die andere Hälfte der Summe ging zu gleichen Teilen an eine Gesellschaft in Trzebownisko, die behinderte Kinder und Jugendlicheunterstützt, an das Podkarpackie Kinderhospiz und an das Janusz Korczak Kinderheim in Strzyzów.

BorgWarner Safety award

Glückwunsch! Mitarbeiter des Werks Rzeszów überreichen Spenden in Höhe von 20.000 US-Dollar.Rzeszów vergrößert BorgWarner erneut die Fertigungskapazitäten in Europa.

Rzeszów
wächst weiter

Mehr als 20.000 Quadratmeter zusätzliche Fläche für die Produktion – BorgWarner ist im polnischen Rzeszów weiter auf Wachstumskurs. Durch die im Herbst 2016 begonnenen und ein Jahr später abgeschlossenen Baumaßnahmen zur Erweiterung des Werkes konnten neue Produktionslinien aufgebaut, innovative Herstellverfahren eingeführt und mehr Platz für die Verwaltung geschaffen werden.

BorgWarner Werkserweiterung in Polen

Mit der Werkserweiterung in Rzeszów vergrößert BorgWarner erneut die Fertigungskapazitäten in Europa.

Die Maßnahme ermöglicht es dem Standort, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, neue Produktionsaufträge zu gewinnen und das Angebot an Arbeitsplätzen zu vergrößern. Die Investition stärkt auch die Position von BorgWarner als Produktführer im Bereich sauberer, energieeffizienter Lösungen für Antriebssysteme, die an Automobilhersteller auf der ganzen Welt geliefert werden.

 

Fotos © BorgWarner

Weitere Artikel der Ausgabe